Freiwillige Feuerwehr Flensburg

Stadtfeuerwehrverband Flensburg

Jahreshauptversammlung 2016

Um 20 Uhr eröffnete Wehrführer Mathias Bräuer die Sitzung. Von 50 Kameraden der Einsatzabteilung waren 46 anwesend, außerdem drei Kameraden der Ehrenabteilung und drei Kameraden der Jugendabteilung. Mathias begrüßte neben dem Stadtbrandmeister Jürgen Sievers, seinen Stellvertreter Ingo Sauer und den Chef der Berufsfeuerwehr Carsten Herzog. Außerdem Vertreter aus Politik und Polizei: Von der WiF Hubert Ambrosius, von Bündnis 90/Die Grünen Peter Wegener, von der FDP Christian Lucks und den Leiter der Polizeistation Engelsby-Tarup Herrn Dirk Krause.

Nach dem Verlesen des Protokolls der Jahreshauptversammlung 2015 und dem Bericht des Vorstandes, verlas der alte Jugend-gruppenleiter den Bericht der Jugendabteilung. Nach Kassenbericht, Kassenprüfung und Entlastung des Vorstandes (einstimmig) ging es um die Aufnahme von mehreren neuen Kameraden.

Markus B., Chris F., Lena v.O., Clemens R. und Kevin D. wurden alle nach einjähriger Probezeit in die Wehr aufgenommen.

Wahlen

  • Zum neuen Kassenprüfer wurde Matthias W. gewählt.
  • Als Gruppenführer wurde Henning R. eindeutig bestätigt
  • Als Zugführer wurde Dirk L. bestätigt

Während der anschließenden Pause wurde der Imbiss in Form von Schinken- und Mettwurstbroten verzehrt. Nach der Pause fanden Beförderungen und Ehrungen statt.

Beförderungen

Zum Feuerwehrmann/zur Feuerwehrfrau

  • Lena v. O. und Clemens R.

Zum Oberfeuerwehrmann

  • Lukas H., Jasper P., Christian S.

Zur Hauptfeuerwehrfrau/zum Hauptfeuerwehrmann

  • Tanja K., Justin B., Peter P., Daniel R. und Pascal D.

Außerdem wurde Christian L. nach abgeschlossener Ausbildung zum Oberlöschmeister befördert.

Ehrungen

Für 10 Jahre Mitgliedschaft

  • Christian L., Heiko M. und Cevin M.

Für 30 Jahre Mitgliedschaft

Holger H. wurde für 30 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Reden und Glückwünsche

  • Als nächstes war der Leiter der Berufsfeuerwehr Carsten Herzog an der Reihe. Er gratulierte allen Gewählten und Geehrten und wünschte ihnen alles Gute. Dann gab er einen kleinen Rückblick auf die Flüchtlingslage am Bahnhof in der Vergangenheit und in der Zukunft. Insgesamt sind ca. 80.000 Menschen durch Flensburg nach Skandinavien weiter gereist. 16.800 nutzten die Möglichkeit zur Übernachtung in der Unterkunft. Er äußerte dass Flensburg nur die Auswirkungen der „großen Politik“ zu spüren bekäme und sich darauf jeweils einstellen müsse. Im neuen Jahr werde die Berufsfeuerwehr 112 Jahre und es werde einen Tag der offenen Tür geben. Außerdem kämen bald die geplanten Sammelhefte in den Verkauf (Mehr dazu bald!). Weitere Themen sind 2016 die Einführung des Digitalfunks und der neue Brandschutzbedarfsplan. Er bedankte sich für die geleistete Arbeit und stetige Einsatzbereitschaft.
  • Dirk Krause als Leiter der Polizeistation Engelsby-Tarup überbrachte Grüße der Kollegen. Er freue sich immer wenn die Feuerwehr bei gewissen Lagen vor ihm da seien. Durch die weitere Umstrukturierung der Polizei bliebe leider immer weniger Zeit im Stadtteil aktiv zu sein. Flüchtlingslage und Einbruchserien waren dafür Beispiele.
  • Christian Lucks (FDP) überbrachte ebenfalls seinen Dank und die besten Wünsche der Fraktion.
  • Hubert Ambrosius (WiF) bedankte sich für die Einsatzbereitschaft der Wehr und die Arbeit der Jugendabteilung. Er überreichte als Wertschätzung Wehrführer Mathias Bräuer einen Umschlag.
  • Peter Wegener (Grüne) lobte die gute Jugendarbeit. Auch seine eigene Tochter würde gerne zur Jugendfeuerwehr kommen. Er erinnerte an seinen Besuch im Rahmen eines Trainings letztes Jahr und würde sich auf eine Fortsetzung freuen.
  • Stadtbrandmeister Jürgen Sievers gratulierte allen Gewählten und Geehrten und wünschte ihnen alles Gute. Auch die nicht gewählten ermunterte er bei sich weiter zu bemühen. Führungskräfte seien heutzutage leider oftmals Mangelware. Mahnend erinnerte an den im Einsatz umgekommenen Kameraden in Marne. Gerade der Einsatz unter Atemschutz sei gefährlich und es sei sinnvoll alle Möglichkeiten zur Übung und zur Weiterbildung zu nutzen. Er bedankte sich noch explizit bei einigen Kameraden für geleistete Arbeit.

Die Sitzung endete um 22:50.

 

 

Kommentare sind geschlossen.